Das Schüler-Eltern-Lehrer-ABC
rund um die Edith-Stein-Schule

A Adresse/Anmeldung

Adresse

Edith-Stein-Schule, Kath. Grundschule

Zum Drostenholz 43

59302 Oelde

Tel.: 02522/72-970

Fax: 02522/72-976

E-Mail: sekretariat@edith-stein-schule.oelde.de

 

Anmeldung

In den ersten Wochen des Novembers melden die Erziehungsberechtigten das einzuschulende Kind an. Dazu erfolgt ein Anmeldeanschreiben der Stadt Oelde. Auf Wunsch der Eltern kann nach Feststellung der geistigen und körperlichen Reife ein Kind vorzeitig eingeschult werden. Kinder, die einen Mangel an Sprachkenntnissen haben, werden von der Schulleiterin für einen vorschulischen Sprachkurs angemeldet.

 B Betreuung/Beurlaubung/Bücherei

Betreuung

Die Betreuung der Schülerinnen und Schüler wird an der Edith-Stein-Schule für sehr wichtig erachtet. Neben der Ganztagsschule, die bis 17.00 Uhr die Kinder verlässlich fördert, gibt es auch die Übermittagsbetreuung. Sie ist inzwischen vom Mütterzentrum Beckum (wie die OGS) übernommen worden. Kinder aller Klassen können im Rahmen der Ganztagsschule bis 13.20 Uhr spielen oder Hausaufgaben machen. Die Kosten liegen bei 25 Euro im Monat.

 

Beurlaubungen

Schülerinnen und Schüler können aus sehr wichtigen Gründen auf Antrag beurlaubt werden: bis zu zwei Tagen vom Klassenlehrer, bis zu zwei Wochen von der Schulleiterin. Unmittelbar vor und nach den Ferien darf ein Schüler nicht beurlaubt werden. Falls er ohne Attest fehlt, wird er beim Schulamt gemeldet, was ein empfindliches Bußgeld nach sich zieht.

 

Bücherei

Die Edith-Stein-Schule verfügt über eine umfangreiche Bücherei mit vielen interessanten Kinderbüchern. Die Ausleihe für die ersten und zweiten Klassen findet am Dienstag statt, die der dritten und vierten am Donnerstag in der großen Pause.

C Charakter/Citylauf

Charakter

Die Edith-Stein-Schule ist eine katholische Bekenntnisschule. Sie erhielt ihren Namen nach der jüdisch-christlichen Lehrerin und Philosophin Edith Stein, die am 9. August im Konzentrationslager

Auschwitz ermordet wurde.

Unsere Schule ist wie Edith Stein: weltoffen und allen Kindern zugetan!

 

Citylauf

Anfang Juni wird in Oelde der Citylauf ausgetragen. Große wie Kleine haben die Möglichkeit, sich in ihrer Schnelligkeit auf einem Kurs rund durch Oelde zu messen. Dabei sein ist jedoch alles. Sehr zur Freude unserer Schule konnten wir im letzten Jahr beinahe die meisten Schüler und Schülerinnen am Citylauf stellen und somit ein lohnenswertes Preisgeld für Pausenspielzeug einnehmen.

D Durch dick und dünn gehen alle - Schüler wie Lehrer. Wenn es Probleme gibt, dann lösen wir die gemeinsam und wissen, dass wir uns aufeinander verlassen können.

E Eltern/Elterncafe

Eltern

Unsere Eltern beteiligen sich aktiv am Schulleben. Das beginnt schon

morgens, wenn sie als Schülerlotsen vor unserer Schule tätig werden. Lesemütter helfen in der Bücherei, bei der Schulhofgestaltung waren viele Mütter und Väter tatkräftig dabei. An Elternsprechtagen wird mit Hilfe der Eltern sowohl eine Cafeteria als auch ein Basar aufgebaut, deren Erlös der jeweiligen Klassenkasse zu Gute kommt. Außerdem sind viele Eltern in jedem Jahr im November unter Federführung des Fördervereins dabei, die Dinge herzustellen, die auf dem Weihnachtsmarkt im Dorstenhof am letzten Wochenende im November verkauft werden. Beim Verkauft sind die Eltern natürlich auch aktiv.

 

Elterncafe

Seit Anfang des Schuljahres 2010/2011 gibt es an unserer Schule eine neue Einrichtung, um den Kontakt zwischen Eltern und Schule zu intensivieren: ein Elterncafé.

Einmal im Monat findet das Elterncafé im Essraum der Offenen Ganztagsschule statt (OGS).  Dazu sind die Eltern herzlich eingeladen. Sie haben die Möglichkeit, sich mit Frau Kanther-Redegeld und wechselnden Lehrkräften über schulische Angelegenheiten auszutauschen. Außerdem informieren die Lehrerinnen und Lehrer im Rahmen eines Kurzvortrages über den Schulalltag. Themen sind u.a. „Hausaufgaben“, „Anmeldung und Einschulung“ etc.

FFörderverein

Seit etlichen Jahren besteht an unserer Schule ein Förderverein. Durch

ihn wird die Schule nicht nur materiell unterstützt. Hilfe wird von allen

Seiten signalisiert. Das macht die Arbeit für alle leichter. Die Fotos dieser Homepage wurden z. B. mit einer Digitalkamera angefertigt, die der Förderverein uns geschenkt hat.

Mit einem Jahresbeitrag von 10,- Euro könnte jeder Schüler der Edith-Stein-Schule durch seine Eltern im Förderverein vertreten sein. Denn schließlich kommt auch jeder Schüler in den Genuss der Aktivitäten des Fördervereins.

GGlanzleistungen

Glanzleistungen gibt es in vielen Klassen und AG`s. Unsere Basketballer haben schon viele tolle Pokale geholt, die in unserer Schule zu bewundern sind.

Die tollste Glanzleistung stammt jedoch von allen 200 Schülern und Schülerinnen, die sich gemeinsam am Projekt „Gestaltung des Eingangsbereichs“  beteiligt haben. Jedes Kind hat ein Bild zu den vier Jahreszeiten gemalt und alle Bilder zusammen bilden ein großes, farbenfrohes Kunstwerk. Unglaublich viel Fantasie und Kreativität steckten in den kleinen Kunstwerken, die sie geschaffen haben. Hut ab! Unvergessen bleibt auch die Schulfhofaktion in den Jahren 2010-2012 an der sich an sechs Wochenende bis zu 70 Eltern beteiligt haben, um gemeinsam mit der Fa. Lebens(t)raum unseren Schulhof naturnah umzugestalten.

H Hausmeister

Unser Hausmeister Herr Grünebaum ist der

Größte überhaupt. Er ist immer da, wenn sich ein Kind verletzt hat. Tröstende Worte und ein großes Pflaster helfen meist weiter. In der

großen Pause schaut er nach dem Rechten und ermahnt auch hier und da mal das eine oder andere Kind mit durchdringender Stimme. Er hält die Schule blitzblank und hat alles im Griff.

IInformation

Eine ausführliche Informationsveranstaltung für die Eltern der neuen Erstklässler findet Mitte November statt, eine weitere folgt im Juni.

Für die Eltern der Viertklässler findet jeweils im November eine Infoveranstaltung der Schulleitung und der Klassenlehrer statt.

Informationen an die Eltern gibt es regelmäßig über Elternbriefe der Klassenleitungen und der Schulleitung. Die Kinder bekommen ihre neuesten Informationen während des Monatsabschlusses.

JJede Menge Spielzeug

Jede Menge Pausenspielzeug werden die Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Schule bekommen. Teilweise vom Förderverein gestiftet, teilweise aus dem Erlös von Straßenfesten und -läufen finanziert, wird im Mai Pausenspielzeug angeschafft.

Damit es lange erhalten bleibt, bekommt jedes Kind eine Art Chip mit seinem Namen darauf, den es gegen ein Pausenspielzeug in der großen Pause tauschen kann. Vergisst das Kind, das Pausenspielzeug am Ende der Pause zurück zu bringen, bekommt es den Chip nicht wieder und kann so in den folgenden Tagen auch kein Spielgerät ausleihen.

KKirchengemeinde St. Josef

Die Edith-Stein-Schule und die Kirchengemeinde St. Josef arbeiten eng zusammen. Die Pastoralassistentin Frau Thien besucht die Schüler und Schülerinnen der zweiten und dritten Klassen zu den Kontaktstunde. Einmal im Jahr wird die Vorbereitung für die Tauferneuerung in den zweiten Jahrgängen durchgeführt.

LLehrer und Lehrerinnen/Lesefrühling

Lehrer und Lehrerinnen

An der Edith-Stein-Schule sind 15 Lehrer und Lehrerinnen und 1 Sozialpädogogin beschäftigt.

Klasse 1a: Frau Brinkmann-Frielinghaus

Klasse 1b: Frau Büning

Klasse 2a: Frau Knop

Klasse 2b: Frau John

Klasse 3a: Frau Kemper

Klasse 3b: Frau Zudrop

Klasse 4a: Herr Bathelt

Klasse 4b: Frau Tigges

Hier gehts zum Kollegium

 

Frau Kemper ist unsere Konrektorin. Sie leitet die Schule bis auf Weiteres kommissarisch. Außerdem unterrichten Frau Bureik, Frau Brentrup, Frau Hegemann, Frau Tonert, Frau Ghias und Frau Quante an unserer Schule. Frau Jankhöfer steht als Sonderpädagogin für die sonderpädagogische Förderung zur Verfügung. Herr Yildiz übernimmt den muttersprachlichen Unterricht für die türkischen Kinder.

 

Lesefrühling

Seit einigen Jahren sind die Schüler und Schülerinnen an der Edith-Stein- Schule im Frühling besonders aktiv. Sie lesen und lesen... . Es findet dann nämlich die Projektwoche „Lesefrühling“ statt, in der jedes Kind jahrgangsübergreifend sich nach Wahl für eine Lesegruppe entscheiden kann- je nach angebotenem Thema. In den vier Stunden wird nicht nur gelesen, sondern auch über das Thema  fächer- und jahrgangsübergreifend gearbeitet.

MMareike Egbers und Monatsabschluss

Mareike Egbers

Frau Egbers ist der gute Geist des Sekretariats.

 

Monatsabschluss

Es ist zur festen Einrichtung an der Edith-Stein-Schule geworden, dass sich am letzten Freitag um 11 Uhr 15 alle Kinder und Lehrerinnen und Lehrer, der Hausmeister, die Sekretärin und die Erzieherinnen im Foyer treffen, um den Monatsabschluss zu feiern.

Dort werden die Geburtstagskinder des Monats gefeiert. Dazu gehören alle Kleinen und Großen der Schule. Die Fotos der Geburtstagskinder und ihre Namen werden im Laufe des Monats auf ein spezielles Plakat geheftet, so dass jeder sehen kann, wer in diesem Monat gefeiert wird. Nach einem gemeinsamen Lied werden entweder wichtige Dinge besprochen, Kinder führen etwas vor, sprechen Gedichte usw. Um 11 Uhr 30 endet der Monatsabschluss.

NNette Kinder

An der Edith-Stein-Schule sind zur Zeit 200 nette Kinder aus verschiedenen Nationen: deutsche und türkische Kinder, Kinder aus Russland und Polen, Kinder aus dem ehemaligen Jugoslawien und aus Griechenland.

OOffener Unterrichtsbeginn / OGS
Offener Unterrichtsbeginn

Offener Unterrichtsbeginn bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler ab 7 Uhr 45 in die Klassenräume gehen können. Dort werden die Kinder vom Klassenlehrer oder von einer anderen aufsichtsführenden Person empfangen.

Diese Regelung hat sich besonders in der dunklen Jahreszeit und bei schlechter Witterung bewährt. Auch wird ein ruhigeres Betreten des Schulgebäudes ermöglicht.

 

OGS

Seit dem Beginn des Schuljahres 2005/2006 gibt es an unserer Schule die Offene Ganztagsschule. Sie beginnt für die angemeldeten Kinder nach dem Schulschluss und endet um 17 Uhr.

Näheres zur Offenen Ganztagsschule siehe : "OGS".

Pausenspielzeug/Patenschaften/Psychomotorik

Pausenspielzeug

Im letzten Jahr hatten die Kinder der Edith-Stein-Schule die Möglichkeit, neues Pausenspielzeug auszusuchen. Die Schülerinnen und Schüler konnten jedes vorgestellte Spielzeug auf einem Fragebogen bewerten. Auch eigene Wünsche kamen nicht zu kurz. Frau Fenger hat eine Pausenspielzeug-Hitparade aufgestellt und konnte das neue Pausenspielzeug nach Wünschen der Kinder bestellen. Aufgeteilt nach Klassen könne die Kinder nun mit einer Spielmarke das Pausenspielzeug ausleihen. Wenn etwas zu Bruch geht, wird es ausgetauscht. Dafür wird das beim Citylauf erworbene Startgeld verwendet.

Patenschaften

Die Kinder der dritten Klassen übernehmen für die Erstklässler die Patenschaften. Der sogenannte „Pate“ versucht, dem Erstklässler die ersten Wochen und Monate  des Schullebens zu erleichtern, spielt in der Pause mit ihm und besucht ihn zu besonderen Anlässen in der Klasse. Dabei wird der Aspekt jahrgangsübergreifenden Unterrichts immer wichtiger.

Psychomotorik

Frau Reismann betreut unsere Kinder mit psychomotorischen Maßnahmen. Kinder, die besonders unsicher sind, Kinder, die besonderen Drang verspüren, sich auszuleben, ihre körperlichen Grenzen jedoch noch nicht kennen, werden mit diesem Angebot besonders angesprochen.

QQuatsch

Quatsch machen die Kinder der Edith-Stein-Schule gerne. Manchmal sind die Lehrer auch dabei. Vor allem an Karneval gibt es viel zu lachen. In diesem Jahr war der Clown Chapeau Bas am Karnevalsdonnerstag bei uns. Wir haben besonders gelacht, als einige unsere Lehrer und Lehrerinnen Kunststücke vorführen mussten.

RRadfahrprüfung

Alle Kinder des vierten Schuljahres machen, meistens im Frühjahr, die Fahrradprüfung. Sie werden im Sachunterricht auf die Prüfung vorbereitet, außerdem übt die Polizei mit den Kinder und einigen Eltern im Straßenverkehr. Ein wichtiger Faktor bei der Radfahrausbildung ist die Mithilfe der Eltern beim Training in Kleingruppen im Straßenverkehr und beim Üben im häuslichen Bereich.

Die Prüfung besteht dann aus dem Lösen eines Fragebogens und der praktischen Prüfung auf der Straße.

SSchülerlotsendienst

Schülerlotsen

An der Kreuzung "Drostenholz"-"Fritz-Reuter-Straße"-"Hans-Böckler-Straße" leiten unsere Eltern die Schüler und Schülerinnen sicher über die Straße. Vor allem im Winter wird es ihnen oftmals ganz schön kalt.

Wir suchen aber immer wieder neue Helfer, um die Sicherheit auch jeden Tag gewährleisten zu können.

TTermine

Die Termine des Schuljahres versuchen wir so früh wie möglich anzukündigen, damit sich alle Beteiligten darauf einstellen können. Am Anfang des Schuljahres gibt es eine Übersicht aller bis da bekannten Termine.

Außerdem kann man alle Termin unter dem Button „Termine“ einsehen.

UUnterrichtszeit

08.00-08.45 Uhr: 1. Unterrichtsstunde

08.45-09.30 Uhr: 2. Unterrichtsstunde

09.30-09.40 Uhr: Frühstückspause

09.40-10.00 Uhr: große Pause

10.00-10.45 Uhr: 3. Unterrichtsstunde

10.45-11.30 Uhr: 4. Unterrichtsstunde

11.30-11.45 Uhr: kleine Pause

11.45-12.30 Uhr: 5. Unterrichtsstunde

12.30-12.35 Uhr: kurze Hofpause

12.35-13.20 Uhr: 6. Unterrichtsstunde

VVertretungsplan

Wir sind bemüht, auch bei Erkrankungen oder andersbedingter Abwesenheit von Kolleginnen und Kollegen, keinen Unterricht ausfallen zu lassen. Bei längerfristigen Ausfällen kann das Betreuungsangebot in Anspruch genommen werden.

WWeihnachtsfeier

In jedem Jahr endet die Unterrichtszeit am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien mit einer gemeinsamen Weihnachtsfeier in der Turnhalle. Es werden zusammen Lieder gesungen und einige Klassen führen kleine Theaterstücke , Gedichte oder Musikstücke vor. Die Eltern werden dazu auch eingeladen. Im Anschluss an die Feier in der Turnhalle spendiert der Förderverein für die Eltern heißen Punsch und für die Kinder Saft.

ZUnd zum Schluss Zeugnisse !

Zeugnisse sind sicher ganz wichtig. Sie werden den Kindern einige Tage vor Schuljahresende ausgehändigt und die Eltern haben dann die Möglichkeit mit den Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen einen Gesprächstermin zu vereinbaren, falls sie Fragen zu dem Zeugnis haben.

Aber nicht nur Noten sind maßgeblich. Wichtig ist uns auch, dass die Schüler und Schülerinnen mit viel Freude lernen. Darum versuchen wir, unseren Unterricht lebhaft und abwechslungsreich zu gestalten.