Berichte vom Schuljahr 2012/2013

Einschulung 2012

Für 55 Jungen und Mädchen war der 23. August 2012 ein ganz besonderer Tag. Endlich begann das Schulleben. Erstmal nur mit einem Gottesdienst, einer Feier in der Turnhalle mit der ganzen Schulgemeinde und einer Schulstunde. Das war aber ein schöner Anfang, bevor es am Freitag mit dem Unterricht anfing.

Die Klassen 2a und 2b hatten zu diesem Anlass ein kleines Musical einstudiert, in dem vier Schultrolle einem Erstklässler, Max, die Angst vor dem vielen Unbekannten in der Schule nehmen wollten. Aber die Trolle überzeugten Max schließlich, dass er auch in der neuen Klasse bestimmt schnell Freunde finden würde, dass auch die anderen Kinder noch nicht alles können und jeder andere Stärken hat.
Unter dem Motto "Ich bin wie ich bin – ich kriege das hin" fühlte sich Max beruhigt und freute sich schließlich auf den ersten Schultag. Zur Unterstützung erhielten alle I-Dötzchen dann einen "Trollkuss", der sie in den ersten Tagen in der Schule ebenso begleiten soll wie die Paten, und ihnen so den Start an der ESS hoffentlich etwas erleichtert.


Die Kinder der beiden ersten Klassen saßen gebannt auf den Bänken und verfolgten das Spiel der Kinder.

 

Herr Gitter begrüßte die Kinder und hatte sich dafür einige Dinos mitgebracht. Dann stellte er die beiden neuen Klassenlehreinnen vor und wünschte ihnen viel Glück und Freude bei der Arbeit mit den neuen Schülern. Dann ging es zum ersten Mal in die Klassenräume, begleitet von der Paten aus den dritten Klassen.

Fenger-Cup 2012

Am 13. September 2012 hatten sich sechs Mannschaften der Oelder Grundschulen im Jahnstadion versammelt. Die Jungen und Mädchen wollten den Fenger-Cup für ihre Schule erringen. Unsere Mannschaft konnte gegen vier Mannschaften gewinnen. Nur im Spiel gegen die Overbergschule mussten sie ein Tor hinnehmen und mussten sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Die Cup durften die Spieler der Overbergschule zum zweiten Mal mit nach Hause nehmen


Besuch der Bärenbude

Autor, Musiker und Schauspieler Erwin Grosche bot ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Im Vordergrund der Darbietung standen die Abenteuer der Bären Johannes und Stachel, die von Dorothee Schmitz und Heinz Kämmer gespielt wurden.

Begleitet von tosendem Applaus endete das einstündige Programm.


Das "Sommerkonzert"

Nach monatelangen Proben und einer Terminverschiebung war es am 04.10.2012 endlich so weit. Viele Besucher hatten den Weg in die Schule gefunden, um die Darbietungen vieler Kinder, des ELCh = Eltern-Lehrer-Chors und einiger Künstler, die mit der Schule locker verbunden sind, zu sehen und zu hören. Es gab ein vielseitiges Programm mit Gesang, Instrumentalvorträgen und Spielstücken der Kinder. Aiyana und Greta aus der Klasse 4b führten gekonnt durch das Programm.


Den Anfang machte der Eltern-Lehrer-Chor mit den Liedern "The Lion sleeps tonight", "Old McDonald" und "Herbstwind". Beim Herbstwind wurde der Chor durch die Klasse 2 a unterstützt. Einstudiert und dirigiert wurden die Darbietungen von Petra Giebelhausen. Stefanie Büning hat den Chor am Klavier begleitet.

Anschließend spielten Caroline und Christiane Dobbenhoff, Jennifer Kinsma und Amelia Deuchert mit ihren Querflöten. Sie hatten folgende Stück einstudiert: Rondo und Saltarello, Chattanooga Choo Choo, Galop Infernal.

 

Die Kinder der Klasse 3b haben die Musik "Das Aquarium" aus Saint-Saens "Karneval der Tiere" in Aktionen umgesetzt. Außerdem zeigten sie eine Verklanglichung des Gedichtes "Garten", Dazwischen sangen Petra Giebelhausen und Anika Völker das Duett "Brüderchen, komm tanz mit mir" und den "Abendsegen" aus E. Humperdincks Oper "Hänsel und Gretel".


E. Mackel spielt auf dem Saxophone den "Spider Rag" und später "Standing Still". Herr Gitter erfreute das Publikum mit zwei Solos: "Immer wenn ich Tiger seh`" und "My emotional me".

 

Zirkus auf dem Schlossplatz gab es dann. Die Kinder der 2a trugen das Lied mit pantomimischem Spiel vor. Dann folgte das Theaterspiel mit Musikbegleitung, in dem die kleine Spinne ihr Netz spinnt. Eine Gruppe hatte es während der Projektwoche unter der Leitung von Clemens Böckmann einstudiert.

P. Giebelhausen und A. Völker mit dem "Duetto Buffo di due gatti".
P. Giebelhausen und A. Völker mit dem "Duetto Buffo di due gatti".
 "Lets make peace" trugen Marina Terholsen und Amelia Deuchert vor.
"Lets make peace" trugen Marina Terholsen und Amelia Deuchert vor.

Zum Schluss gab es viel Beifall und Lob. Es war ein rundum gelungenes Konzert.
Zum Schluss gab es viel Beifall und Lob. Es war ein rundum gelungenes Konzert.

Karneval 2013

Auch in diesem Jahr war am Freitag vor dem Rosenmontag die Schule im Karnevalsfieber. Viele fantasievoll verkleidete Schüler und Schülerinnen bevölkerten die Schule. Aber auch die Lehrerinnen und Lehrer sahen ganz anders aus.


In diesem Jahr war für die Kinder in der Turnhalle ein Bewegungsparcours aufgebaut. Die Schüler und Schülerinen konnten sich richtig austoben und ihr Können an verschiedenen Stationen testen, sei es beim Kletten, Schaukeln, Balancieren, Schwingen oder Wippen.

Mein Körper gehört mir

"Mein Zimmer, mein Auto, meine Mama!" Schon die Kleinen wissen, was ihnen gehört. "Mein Mund, meine Beine, mein Po?" Dass sie Besitzansprüche auf ihren Körper haben, wird Kindern nur selten beigebracht. Sie wachsen mit körperlicher Nähe auf - und die tut eigentlich immer gut. Aber manche Erwachsene missbrauchen das Vertrauen der Kinder. Und gerade im nahen sozialen Umfeld verschwimmen die Grenzen zwischen Zärtlichkeit und Missbrauch sehr langsam. "Ja, ich mag meinen Onkel. Nein, ich mag nicht, wie er mich gerade anfasst!" Viele Kinder verstummen, wenn sich ihre Ja- und ihre Nein-Gefühle widersprechen. Mit Mein Körper gehört mir! ermutigen wir Kinder deshalb seit über 10 Jahren, ihren Nein-Gefühlen uneingeschränkt zu vertrauen, anderen von ihnen zu erzählen und sich Hilfe zu holen.

Autorenlesung

Am 28. Februar war der Kinderbuchautor Josef Koller zu Gast in unserer Schule. Er hatte seine Bücher mitgebracht, vor allem das Buch "Reise um Glück". Aus diesem Buch hat er den Kinder vorlesen und erzählt. Hund, Katze und Fuchs, alle drei mit einem Handicup, machen sich zusammen auf den Weg, um das Glück zu finden. Zu dritt sind sie stark, auch wenn der Rabe sie immer wieder auf Abwege bringt.

Kinderkonzert

Am letzten Schultag vor den Osterferien gab es für die Kinder der Edith-Stein-Schule eine ganz besondere Überraschung. Der Schauspieler, Musiker und Comedian Klaus Foitzik führte in der Turnhalle der Schule sein Stück "Das BuchstAbenteuer" auf. Dabei handelte es sich um eine musikalische Reise durch das Alphabet. Er entführte die Kinder in die Welt der Buchstaben, wenn diese Feierabend machen. Aus dem G wurde das Gespenst das B entpuppte sich als Zauberbrille. Der Zappelaffe A animierte die Kinder ebenso zum Mitsingen wie alle anderen Buchstaben, die der Künstler in seinem einstündigen Programm vorstellte. Die Schülerinnen und Schüler waren vom Anfang bis zum Ende in Bewegung und begeistert von der Darbietung. Ein wahrhaft schöner Übergang in die Osterferien.

Lesefrühling 2013

Vom 22.04. bis 26.04. war in der Schule wieder Lesezeit. In zwölf Projektgruppen konnten sich die Kinder ausgiebig mit einem Buch ihrer Wahl beschäftigen und dabei auch viele Rund um das Thema des Buches erfahren und machen. So haben die Kinder auch viel gebastelt, gebaut, gebacken oder ausprobiert.

Zum körperlichen Ausgleich durften die Kinder im Laufe der Woche auf dem Airtramp aktiv werden. Das Riesenluftkissen, vom Verein Movere zur Verfügung gestellt, war eine Woche lang in der Turnhalle aufgebaut.

Die beste unserer Schule erhielt als dritten Preis ein Spiel
Die beste unserer Schule erhielt als dritten Preis ein Spiel

Der Mathewettbewerb "Känguru"

In diesem Jahr fand nach längerer Pause der Känguru-Wettbewerb in unserer Schule statt. 41 Kinder aus den 3. und 4. Klassen nahmen am 11. April 2013 am Wettbewerb teil.

Nach einer Anmeldung bei den KlassenlehrerInnen haben sich die Knobler und Knoblerinnen in den Klassen mit Aufgaben aus den vorhergehenden Jahren vorbereitet. Diese Aufgaben kannst auch du dir unter www.mathe-kaenguru.de ansehen. Viel Spaß und Erfolg beim Knacken!

Die Aufgaben haben vorgegebene Lösungsmöglichkeiten zum Ankreuzen. Es ist allerdings Ziel der Aufgaben, dass sie mit logischem Denken, Schätzen, Rechnen, mit Zeichnungen, Knobeln und einigem „Um-die-Ecke-Denken“ gelöst werden. Jeder schreibt im Wettbewerb für sich den eigenen Rechenweg auf.

 

Am 11. April rückten alle 41 Kinder in einem Klassenraum eng zusammen. Schon bald rauchten die Köpfe. Ab und zu waren einige sehr angestrengte Gesichter zu sehen, da die Aufgaben im dritten Teil sehr knifflig waren. Nach spätestens 75 Minuten war die Känguru-Zeit um und viele Aufgaben gelöst.

 

Am 29.Mai 2013 konnten dann an alle Teilnehmer die Urkunden verteilt werden. Alle Kinder erhielten eine Urkunde, ein Lösungs- und Knobelheft und das Känguru-Drehmobil.

Zwei Kinder haben während des Monatsabschlusses besondere Preise bekommen:

Rika Peick, 4b: 3.Preis (Gewinn: Spiel)

Meike Gawellek, 4b: Känguru-Sprung-Siegerin (=die meisten richtigen Lösungen hintereinander) (Gewinn: Känguru-T-Shirt)

In den Klassen waren folgende TeilnehmerInnen die ersten beiden Sieger:

3a: Laura-Kim Kleigrewe, Felix Weinekötter

3b: Lea Vosseberg, Luca Raupach

4a: Katharina Combrink, Milena Panreck

4b: Rika Peick, Aiyana Savic

 

Der Känguru-Wettbewerb findet jedes Jahr (eigentlich am dritten Donnerstag im März) statt.

Auch im nächsten Jahr haben alle 3./ 4.Klässler wieder die Chance, an diesem Wettbewerb teilzunehmen.

Vielleicht bist du ja auch dabei!

Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde.
Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde.

Der City-Lauf 2013

Leider reichte die Anzahl Läufer in diesem Jahr nicht, um den 1. Platz bei der Schulwertung zu erhalten.

Vielleicht gelingt’s ja im nächsten Jahr wieder … !!!!!

 

Dennoch erhielten wir für unseren 2. Platz 75 €, von denen voraussichtlich Pausenspielgeräte gekauft werden.


In diesem Jahr gab es 10 Medaillen für unsere Schnellsten:

Bronzemedaillen erhielten Calvin Kramme, Fabian Drinkuth, Ben Althoff, Joanna Schorow und Lucy Krefeld als drittschnellste ihrer Jahrgänge.

Silbermedaillen bekamen Rhiana Kramme und Roman Pohlmann.

Goldmedaillen gingen an Fabio Rowny, Leon Meyer und Kevin Littau.

 

Bitte merkt euch / merken Sie sich schon den zweiten Samstag im Juni 2014 für den 17. Oelder Citylauf vor!

Verabschiedung der vierten Klassen

 

Abschied nehmen - nach vier Jahren an unserer Schule mussten die vierten Klassen sich verabschieden. Auf die Schüler warten neue Schulen, neue Klassen und vorallem neue Mitschüler und Mitschülerinnen.

Herr Gitter begrüßte alle Schüler und Schülerinnen, das Kollegium und die Eltern der Kinder.

Die Schüler und Schülerinnen verabschiedeten sich mit Musik, sportlicher Darbietung, eine Quisshow und Tanz von den Mitschülern.


Herr Gitter hatte ein paar Ratschläge für die scheidenden Schüler und Schülerinnen..........................

und bedankte sich bei den beiden Klassenlehrerinnen mit einem Blumenstrauß.

Die Eltern der beiden Klassen hatten ein Apfelbäumchen mit gebracht, dass auf dem Schulhof ein Platz finden wird.